TV und Videos

ZDF Mediathek

(zur Zeit nicht verfügbar)


ARD

Konfrontation bei US-Protesten: Wer hört den Demonstranten zu?

Abend für Abend demonstrieren Zehntausende Amerikaner gegen Polizeigewalt und Rassismus. Doch wer hört ihnen in einem tief gespaltenen Land, das zudem im Wahlkampf steckt, eigentlich zu? Von Torsten Teichmann.

Nach Tod von Floyd: Ausgangssperre in New York verlängert

Die Proteste in den USA gehen weiter. In New York gab es erneut Plünderungen. Der Gouverneur der Stadt warf Bürgermeister De Blasio und der Polizei Versagen vor. Die Ausgangssperre wurde verlängert - genauso wie in LA.

Wie reagieren Kirchen auf Trumps Auftritt vor St. Johns Kirche?

US-Präsident Trump ließ friedliche Demonstranten per Tränengas vertreiben, um vor einer Kirche posieren zu können. Führende Geistliche reagieren entsetzt. Doch Gläubige Amerikaner gehören zu Trumps Stamm-Klientel. Von Claudia Sarre.

Interview zu Polizeigewalt: "Deeskalation spielt kaum eine Rolle"

Immer wieder werden Schwarze in den USA Opfer unverhältnismäßiger Polizeieinsätze. Warum es so schwer ist, daraus die nötigen Konsequenzen zu ziehen, erklärt Soziologe Kienscherf im tagesschau.de-Interview.

Liveblog: ++Alle Göttinger Schulen geschlossen++

Nach einem Coronavirus-Ausbruch in Göttingen werden dort alle Schulen geschlossen. US-Präsident Trump will den Austragungsort des Republikaner-Parteitages wegen Corona-Auflagen verlegen. Alle Entwicklungen im Liveblog.

Koalition will Konjunkturpaket erst morgen abschließen

Der Koalitionsausschuss zum geplanten Konjunkturpaket wird angesichts der komplizierten Ausgangslage verlängert. Ein Streitpunkt: Autokauf-Prämien. Gegen die wehren sich auch Demonstranten im Regierungsviertel.

Familie, Auto, Soli - worüber die GroKo berät

Der Koalitionsausschuss berät über Konjunkturmaßnahmen in der Corona-Krise. Für Streit könnten vor allem die Pläne für Familien, Kommunen und die Autobranche sorgen. Auch der Strompreis und die Soli-Abschaffung sollen Thema sein.

Was der Bund gegen Massenarbeitslosigkeit tut

Die Coronakrise hat den deutschen Arbeitsmarkt erfasst. Heute veröffentlicht die Arbeitsagentur neue Zahlen. Was tut die Bundesregierung eigentlich alles im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit? Von Kai Küstner.

Hamburger SPD und Grüne stellen Koalitionsvertrag vor

Drei Monate nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg haben SPD und Grüne den Koalitionsvertrag vorgelegt. Die Corona-Krise habe der Stadt die schwerste Krise aller Zeiten gebracht und die Verhandlungen geprägt, sagte Bürgermeister Tschentscher.

Kritik aus der EU: Deutsche Fleischindustrie als Jobkiller

Als die Bundesregierung ankündigte, Werksverträge in Schlachtbetrieben abzuschaffen, drohten die Hersteller, ins EU-Ausland abzuwandern. Doch Deutschland hat mit seinen Billiglöhnen dort Jobs vernichtet, sagen Kritiker.Von Helga Schmidt.

Geberkonferenz sagt 1,35 Milliarden Dollar für den Jemen zu

Die Teilnehmer einer Geberkonferenz für den Jemen haben 1,35 Milliarden Dollar an Spenden zugesagt. Benötigt wird aber die doppelte Menge an Hilfen - insbesondere, weil das Coronavirus die Gesellschaft bedroht.

Notstand in russischer Stadt: Tausende Liter Öl in Fluss ausgetreten

In der sibirischen Stadt Norilsk hat sich ein schwerer Unfall ereignet: Bereits vergangenen Woche strömten dort 20.000 Liter Öl aus einem Wärmekraftwerk in einen Fluss. Die Behörden haben den Notstand ausgerufen.

Verfassungsschutz setzt "virtuelle Agenten" ein

Der Verfassungsschutz will Rechtsextremisten im Internet besser aufspüren - um mögliche Attentäter frühzeitig zu erkennen. Dafür setzt er verstärkt auf "virtuelle Agenten". Von Florian Flade und Georg Mascolo.

Inmitten der Corona-Pandemie: Kongo meldet neuen Ebola-Ausbruch

Die Demokratische Republik Kongo muss einen Rückschlag hinnehmen: Im Nordwesten ist das Ebola-Virus erneut ausgebrochen. Die Regierung gibt sich zuversichtlich - doch die Fiebererkrankung ist nicht ihr einziges Problem. Von Bettina Rühl.

Italiens Rechte protestiert gegen Anti-Corona-Politik

Monatelang war es in Italien politisch ruhig. Doch mit der geplanten Grenzöffnung wächst auch der Protest - angeführt von der italienischen Rechten. Sie ging heute in Rom auf die Straße. Von Jörg Seisselberg.

Deutschland- und Weltkarte mit Coronavirus-Fällen

Wie viele bestätigte Coronavirus-Fälle gibt es? Die interaktiven Karten geben einen aktuellen Überblick für Deutschland und die Welt. Sie zeigen auch an, wie viele Menschen gestorben und wie viele genesen sind.

La Liga startet wieder: Leere Ränge auch für Messi und Co.

In der kommenden Woche startet in Spanien wieder der Fußballbetrieb. La Liga bereitet sich auf einen Fußballsommer vor, der ganz anders wird als sonst. Und der Tabellenzweite verzichtet auf sein Wohnzimmer. Von Marc Dugge.

Corona: Alles Wissenswerte rund um das Virus

Fast täglich gibt es neue Erkenntnisse zum Coronavirus. Ist es doch gefährlich für Kinder? Was sind die Langzeitfolgen? Wie gefährlich sind Aerosole? Wann kommt die Tracing-App? Ein Überblick von Dominik Lauck.

Interview: So ist die Situation auf Intensivstationen

Weil die Zahlen von Covid-19-Patienten rückläufig sind, geht die Charité erste Schritte in Richtung Normalität. Womit Kliniken dennoch zu kämpfen haben, erzählt Intensivmediziner Frei im tagesschau.de-Interview.

Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren

Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.

40 Jahre Teletext: Zeile um Zeile

Es sind nur wenige Zeilen, die Grafik pixelig, sechs Farben, seit Jahren nahezu unverändert - und Millionen nutzen ihn täglich. Heute vor 40 Jahren startete der ARD-Teletext. Bilder eines Mediums, das eigentlich keine Bilder kennt.

Niedersachsen: Quarantäne-Brechern droht Einweisung

Nach dem Corona-Ausbruch in Göttingen kündigt der Krisenstab harte Sanktionen gegen Quarantäne-Brecher an. Die Behörden haben inzwischen hunderte Kontaktpersonen ermittelt - doch nicht alle ließen sich freiwillig testen.

Die Lehren aus dem Mordfall Lübcke

Ein Jahr ist es her, dass der Kasseler Regierungspräsident Lübcke mutmaßlich von einem Neonazi erschossen wurde. Die Tat schockierte das Land. Politiker sagten Rechtsextremismus und Hetze den Kampf an. Mit Erfolg? Von Sonja Süß.

Internationaler Kindertag: Wie weiter mit dem Kindergrundrecht?

Während der Corona-Krise wurden Kinderrechte stark beschnitten. Sie im Grundgesetz zu verankern, sorgt in der Großen Koalition weiter für Streit. Von Angela Tesch.

Corona-Krise: Sexarbeiterinnen fordern Öffnung von Bordellen

Seit dem Corona-Lockdown sind in Deutschland Bordelle geschlossen, käuflicher Sex ist verboten. Sexarbeiter und -arbeiterinnen fordern, wieder Kunden empfangen zu dürfen. Von Lucretia Gather.

Lockerungen in Frankreich: "Das schmeckt nach Glück und Freiheit"

Ein Steak im Lokal oder ein Petit Café auf der Terrasse: Darauf haben sich viele Franzosen seit Wochen gefreut. Nun dürfen Cafés, Bars und Restaurants wieder öffnen. Trotzdem fürchtet die Gastronomie weitere Einbußen. Von Sabine Wachs.

Zurückgekehrte Venezolaner: Gefangen in Quarantänelagern

In der Corona-Krise kehren viele venezolanische Migranten in ihre Heimat zurück. Doch in den Quarantänelagern dort erwartet sie ein noch größeres Elend - und die Regierung diffamiert sie als Virusträger. Von Anne-Katrin Mellmann.

EU-Außenbeauftragter Borrell: Absage an Trumps G7-Pläne

Als Gastgeber des G7-Gipfels wollte Trump auch Russland einladen. Die EU schließt das vorerst aus, betonte der EU-Außenbeaufragte Borrell. Die Tötung des Schwarzen George Floyd bezeichnete er als "Machtmissbrauch". Von Holger Romann.

Grenell als US-Botschafter in Deutschland zurückgetreten

Zwei Jahre war Grenell der wichtigste Mann von US-Präsident Trump in Europa. Jetzt hat er seinen Posten als US-Botschafter in Berlin niedergelegt. In der Bundesregierung wird so mancher aufatmen.

Aktionen für Floyd: FIFA fordert "gesunden Menschenverstand" ein

Fußballer haben mit diversen Aktionen Gerechtigkeit für den in den USA getöteten George Floyd gefordert und damit gegen Rassismus protestiert. Dürfen sie das? Der DFB prüft mögliche Strafen, die FIFA zeigt Verständnis.

Dieselaffäre: VW drohen weitere Bußgelder in den USA

VW hat in der Dieselaffäre eine Schlappe vor einem US-Berufungsgericht erlitten. Die Behörde entschied, dass sich das Unternehmen nicht vor Strafen von zwei US-Bezirken schützen könne. Die Folge könnten hohe Bußgelder sein.

Deutsche Bahn: Zahl der Fahrgäste steigt wieder

Über Pfingsten nutzten nur halb nur so viele Menschen die Bahn wie im Vorjahr. Und doch zeigt sich, dass wieder mehr Menschen Bahn fahren - zwischenzeitlich waren die Zahlen um rund 90 Prozent eingebrochen.


Online TV

sonstige Sendungen